Ecuador Reise - Fischer

Ecuador Reise    –   Anden – Amazonas – Küste

18 Tage ab Quito/bis Guayaquil


Karte Ecuador ReiseDiese größtenteils privat geführte Ecuador Reise  nimmt Sie mit auf eine einmalige Entdeckungstour durch die drei komplett unterschiedlichen Regionen des kontinenentalen Ecuador: Die Anden mit Ihren schneebedeckten Vulkangipfeln, der Amazonas mit seiner beeindruckenden Artenvielfalt und die Pazifikküste mit Ihren Mangrovenwäldern, Delfinen und palmengesäumten Stränden. Lassen Sie sich verzaubern von der Magie eines einzigartigen Landes. Und wenn Sie noch Geld und Zeit haben, erweitern Sie Ihre Reise um einen Aufenthalt auf den Galapagos Inseln.
Die nachfolgende Ecuador Reise wurde mit eher günstigen Hotels kalkuliert. Doch selbstverständlich können wir auch eine Deluxe-Version zusammenstellen. Bitte betrachten Sie diese Reise v.a. als Anregung. Gern stellen wir Ihnen Ihre persönlich maßgeschneiderte Individualreise nach Ecuador zusammen.

Kurzüberblick

Tag TagesprogrammUnterkunft inkl. Frühstück
1Ankunft Quito – Transfer INHotel Vieja Cuba
2Citytour Quito + Mitad del Mundo (F)Hotel Vieja Cuba
3Transfer OUT – Anreise Urwald (F/P/A)Siona Lodge
4Urwald (F/M/A)Siona Lodge
5Urwald (F/M/A)Siona Lodge
6Rückreise Quito – Transfer IN (F)Airport Garden
7Tagestour Markt Otavalo – Cotacachi (F)Airport Garden
8Fahrt in Richtung Cotopaxi (verschiedene Optionen) (F/A)Chilcabamba Lodge
9Hacienda La Cienega – Chugchilan (F/A)Hosteria Mama Hilda
10Kraterlagune Quilotoa – Baños (F)Hosteria La Floresta
11Pastazaschlucht – Chimborazo – Riobamba (F)Rincon Aleman
12Riobamba – Cuenca (F)Hotel Crespo
13Gualaceo – Chordeleg (F)Hotel Crespo
14Cuenca – Guayaquil (F)Grand Hotel
15Mangroven & Delfine Puerto El Morro – Puerto Lopez (F)Hosteria Mandala
16Tagestour Isla de la Plata (F/P)Hosteria Mandala
17Tag in Eigenregie (F)Hosteria Mandala
18Transfer nach Guayaquil – Abflug nach Europa (F)

Mahlzeiten inklusive: F = Frühstück, P = Picknick, M = Mittag, A = Abendessen

Tourverlauf Ecuador Reise

Tag 1: Ankunft Quito – Transfer IN
Nach Ihrer Ankunft in Quito werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und zum Hotel gefahren.

Eingeschlossenes Hotel: Vieja Cuba


Tag 2: Citytour Quito + Mitad del Mundo (Äquator)

QuitoAm Vormittag steht zunächst ein Besuch der kolonialen Altstadt Quitos – des sogenannten „Centro Historico“ – auf dem Programm. Quito wurde 1534 gegründet und ist seit 1979 UNESCO Weltkulturerbe. Ein Rundgang durch die Straßen ermöglicht Ihnen einen interessanten Einblick in das Ecuador der Kolonialzeit und Sie werden fasziniert sein von seiner architektonischen Schönheit.
Am Nachmittag geht es weiter zum berühmten Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ (Mitte der Welt). Dieses hat allerdings wenig spektakuläres zu bieten – doch gleich nebenan besuchen Sie das kleine hübsche Museum Inti Ñan, in dem Sie allerlei kuriose Experimente durchführen werden, wie man sie nur am Äquator erleben kann. Sie dürfen sich auch am Blasrohr der Dschungelindianer probieren. Das Museum beherbergt Exponate indianischer Kulturen und traditioneller Lebensweise.

Eingeschlossenes Hotel: Vieja Cuba


Tag 3: Transfer OUT – Anreise Siona Lodge

Siona Lodge AnreiseVon Quito aus geht es mit dem Flugzeug nach Lago Agrio, wo Sie abgeholt und zum Cuyabeno River gefahren werden. Ein Naturguide gibt wertvolle Hinweise und Tipps für die zweistündige Kanufahrt durch den Cuyabeno Fluss zur Grossen Lagune, wo sich die Lodge befindet. Entlang des Flusses können sie u.a. bereits Affen, Tukane, Papageien, Insekten und die üppige Pflanzenwelt des Amazonas bestaunen. Am Abend unternehmen Sie einen ca. einstündigen nächtlichen Spaziergang durch den Primärwald, um Amphibien und Reptilien zu beobachten. Nach der Rückkehr zur Lodge dürfen Sie sich auf einen Willkommenscocktail und das Abendessen freuen.

Eingeschlossenes Hotel: Siona Lodge


Tag 4: Urwald – Siona Lodge

Siona Lodge - SchamaneNach dem Frühstück geht es nach Puerto Bolivar zu den Siona-Indianern, welche die grösste ethnische Gruppe in dem Reservat darstellen. Während dieser Tour erfahren Sie vieles über ihre Sitten, Traditionen und ihren Lebensstil. Sie werden an der Casabe-Herstellung (ein typisches Maniok-Gericht) teilnehmen. Kohlenhydrate sind die Hauptnahrungsquelle der Bevölkerung. Während der 2-stündigen Flußreise dorthin können Sie die Tierwelt bewundern – darunter Vögel, Affen, Schlangen, rosarote Delfine, Schildkröten und viele andere. Ein Besuch bei einem Schamanen ist ebenfalls vorgesehen. Er wird Sie in seiner Hütte empfangen und in seinem traditionellen Kostüm eine Darstellung seiner Kultur geben. Dieser interessante Ausflug nimmt den ganzen Tag in Anspruch und das Mittagessen wird in der Kommune serviert. Am Abend überqueren Sie die Lagune um Kaimane und Vögel zu beobachten.

Eingeschlossenes Hotel: Siona Lodge


Tag 5: Urwald – Siona Lodge

Siona Lodge - Lagune SonnenuntergangNach dem Frühstück unternehmen Sie eine Urwaldwanderung für etwa 3-5 Stunden, um die Schönheit und Vielfalt des tropischen Ökosystems kennenzulernen. Die atemberaubende Flora und Fauna wird Sie in ihren Bann ziehen. Am Nachmittag erwartet Sie dann eine Bootsfahrt auf der grossen Lagune, um die Umgebung zu geniessen, Piranhas zu angeln, zu schwimmen und den allerschönsten Sonnenuntergang zu erleben.

Eingeschlossenes Hotel: Siona Lodge


Tag 6: Rückreise Quito – Transfer IN

Falls Sie Lust haben, können Sie vor dem Frühstück noch eine Vogelbeobachtungsexkursion unternehmen. Nach dem Frühstück geht es dann wieder zurück nach Quito, wo Sie allerdings die nächsten zwei Nächte in einem Hotel ausserhalb von Quito in Flughafennähe übernachten.

Eingeschlossenes Hotel: Airport Garden


Tag 7: Tagestour Markt Otavalo – Lederstadt Cotacachi

OtavaloHeute fahren Sie zum Markt von Otavalo, welcher der wohl berühmteste Indiomarkt ganz Südamerikas ist. Hier haben Sie Gelegenheit, auf dem eher für Touristen ausgelegten Kunsthandwerksmarkt farbenprächtige Webkunst und Schmuck zu erstehen. Darüber hinaus ist es ein eindrucksvolles Erlebnis, über den Lebensmittel-Markt der Otavaleños zu schlendern und sich von dem bunten Treiben faszinieren zu lassen. Als nächstes auf dem Programm steht ein kurzer Besuch der kleinen Ortschaft Cotacachi, die sich auf den Lederwarenhandel spezialisiert hat. Falls es die Zeit erlaubt, bietet sich noch ein Besuch des kleinen Indianerdorfes Peguche gleich neben Otavalo mit seinem hübschen Wasserfall an, bevor es dann wieder zurück nach Quito geht.

Eingeschlossenes Hotel: Airport Garden


Tag 8: Fahrt zum Cotopaxi nach Chilcabamba

ChilcabambaHeute fahren Sie gen Süden in Richtung Nationalpark Cotopaxi, in dessen unmittelbarer Nähe Sie übernachten werden. Ihr Ziel ist Chilcabamba, eine Ökolodge auf 3490m Höhe. Je nach Sichtverhältnissen sehen Sie von hier fünf bis acht Vulkane gleichzeitig  – allen voran den beeindruckenden 5.897m hohen Cotopaxi mit seiner weißen Krone. In dieser tollen Landschaftskulisse bieten sich heute verschiedene Alternativen an:
1. Sie machen eine schöne einfache Wanderung entweder allein ohne Führer oder mit lokalem spanischsprachigem Guide (Letzterer kostet je nach Wanderung ca. USD 30-50 insgesamt extra)
2.  Sie machen einen ca. 2-4-stündigen Reitausflug. Besondere Reitkenntnisse sind nicht erforderlich und Sie werden mit einer speziellen Reithose aus Leder im Stil der Gauchos ausgestattet, die Sie über Ihrer eigenen Hose tragen können. Auch Ponchos stehen zur Verfügung. (Extrakosten je nach Dauer USD 60-90 p.P.)
3.  Sie fahren in den Nationalpark Cotopaxi hinein, fahren bis zum Parkplatz des Cotopaxi auf 4500m und laufen von dort zum Refugio auf 4800m. Anschließend umwandern Sie die hübsche Lagune Limpiopungo (ca. 1h gemütlich). (Extrakosten mit spanischsprachigem Fahrer ca. USD 35 p.P.)

Eingeschlossenes Hotel: Chilcabamba Lodge


Tag 9: Hacienda La Cienega – Chugchilan

unterwegs nach QuilotoaAuf dem Weg von Chilcabamba nach Chugchilan kommen Sie an der Hacienda La Ciénega vorbei, wo Sie einen kurzen Besichtigungsstopp einlegen werden. Die La Ciénega ist mit 400 Jahren die älteste Hacienda Ecuadors. Alexander von Humboldt pflegte hier vor 200 Jahren zu speisen und zu nächtigen.
Anschliessend fahren Sie weiter in Richtung Quilotoa – bleiben allerdings vorerst für die Nacht in Chugchilan, einem kleinen Örtchen ca. 45 min vor Quilotoa, da Sie dort aufgrund niedrigerer Höhe besser nächtigen. Diese Fahrt durch spektakuläre Páramolandschaften und vorbei an vielen Indiodörfern gehört sicher zu den beeindruckendsten Touren in Ecuador.

Eingeschlossenes Hotel: Hosteria Mama Hilda


Tag 10: Kraterlagune Quilotoa – Baños

QuilotoaNach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Quilotoa, einem indigenen Bergdorf mit einer malerischen Kraterlagune. In Quilotoa angekommen, liegt die türkis leuchtende Kraterlagune vor Ihnen wie ein Juwel in der Landschaft. Der Blick vom Kraterrand ist einzigartig.  Bei guter Sicht sehen Sie im Hintergrund die Zwillingsgipfel des Iliniza sowie den Cotopaxi. Wenn Sie Spass an einem lustigen Ausflug haben, steigen Sie die ca. 300 Höhenmeter zur Lagune herab und lassen sich von einem Maultier wieder hinauf tragen. Zudem bekommen Sie in Quilotoa einen kleinen Einblick in das Leben der Hochlandindios.
Im Anschluss geht die Reise weiter gen Süden nach Baños, der Stadt des ewigen Frühlings. Baños liegt auf 1.800m Höhe am Fuße des aktiven Vulkans Tungurahua. Der malerische Ort inmitten schöner Landschaften erfreut sich eines angenehmen Klimas und ist vor allem für seine Thermalbäder bekannt. Sehr viele Ecuadorianer verbringen hier oft ein paar Ferientage zum Feiern und Entspannen. Am Nachmittag können Sie in Ruhe durch den Ort bummeln. Besonders zu empfehlen ist übrigens eine Kostprobe des Zuckerrohrs!

Eingeschlossenes Hotel: Hosteria La Floresta


Tag 11: Pastazaschlucht – Chimborazo – Riobamba

Pailon del DiabloAm Vormittag geht es zunächst in die landschaftlich spektakuläre Pastazaschlucht. Hier sehen Sie eine Vielzahl atemberaubender Wasserfälle, allen voran den größten Wasserfall des oberen Pastaza – den berühmten Pailon del Diablo („Teufelspfanne“). Ein weiteres Highlight – falls Sie Lust haben –  ist die Schluchtüberquerung des 200m tiefer gelegenen Pastaza Flusses mit einem Hängewaggon. Im Anschluss geht es weiter in Richtung Riobamba, mit einem Abstecher zum höchsten Berg Ecuadors, dem Chimborazo (6310m). An den Hängen des Chimborazo werden Sie Gelegenheit haben, die seltenen Vicuñas zu beobachten. Übernachten werden Sie in Riobamba, der Hauptstadt der Provinz Chimborazo.

Eingeschlossenes Hotel: Rincon Aleman


Tag 12: Riobamba – Cuenca

Kathedrale CuencaHeute geht es weiter gen Süden in die Kulturmetropole Cuenca. Auf Wunsch besuchen Sie unterwegs auf halbem Wege die Ruinen von Ingapirca. Der Name bedeutet in der Quechua-Sprache „Steinmauer der Inka“. Die Ruinen sind die am besten erhaltenen Relikte der Inka-Kultur in Ecuador. Leider wurden über die Jahrhunderte immer wieder Steine des Inkatempels von der Bevökerung zum Hausbau verwendet, so dass heute nur noch ein Teil der Anlage vorhanden ist. Das Mittagessen bietet sich auf der nahegelegenen Hacienda Ingapirca an (nicht inklusive).
Anschließend geht es weiter in die sehr schöne koloniale Stadt Cuenca. Cuenca ist das Zentrum der Kunst und des Handwerkes. Ein Bummel durch den kolonialen Teil der Stadt mit seinen wunderschönen Kirchen, Kunsthandwerkständen und dem bekannten Blumenmarkt wird Sie begeistern. Die gemütliche und nostalgische Atmosphäre wird durch die kopfsteingepflasterten Bürgersteige und noblen Fassaden mit ihren Ballustraden und reich verzierten Eisenbalkonen unterstrichen. In Cuenca werden unter anderem Keramik, Lederwaren und Stickereien hergestellt.

Eingeschlossenes Hotel: Hotel Crespo


Tag 13: Besuch der Dörfer Gualaceo & Chordeleg

GualaceoHeute besuchen Sie von Cuenca aus die Dörfer Gualaceo und Chordeleg. Gualaceo ist bekannt für seine spezielle Webtechnik, die zur Herstellung von Ponchos und anderen Kleidungsstücken benutzt wird. Ausserdem werden dort viele schöne Keramiken hergestellt. In Chordeleg gibt es zahllose kleine Läden, die eine Vielfalt an Handwerksprodukten (Holzschnitzwerk, Textilien, Panamahüte etc.) anbieten. Besonders beliebt bei den Besuchern sind die Gold- und Silberschmiedearbeiten. Zudem ist die umgebende Landschaft wunderschön.

Eingeschlossenes Hotel: Hotel Crespo


Tag 14: Fahrt von Cuenca nach Guayaquil – Citytour

GuayaquilHeute fahren Sie in die Hafenstadt Guayaquil, die größte Stadt Ecuadors und zugleich wichtigstes Wirtschaftszentrum des Landes. Unterwegs durchqueren Sie den landschaftlich sehr reizvollen Nationalpark Cajas und werden anschließend staunen, wie sich die Landschaft zunehmend verändert und immer tropischer wird. Guayaquil hat sich in den letzten Jahren zu einer attraktiven Küstenmetropole gemausert und Sie haben noch genügend Zeit, die sehenswerten Teile der Stadt zu besichtigen. Sie unternehmen einen sehr schönen Spaziergang entlang des Malecon, der Uferpromenade Guayaquils und steigen durch das farbenfrohe Künstlerviertel Las Peñas auf den Santa-Ana-Hügel, an welchem Guayaquil ursprünglich gegründet wurde. Von hier oben bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Flüsse und die Millionenstadt.

Eingeschlossenes Hotel: Grand Hotel


Tag 15: Mangroven & Delfine in Puerto El Morro – Puerto Lopez

FregattvogelNach dem Frühstück fahren Sie in das ca. 1,5h entfernte winzige Dörfchen Puerto El Morro am Golf von Guayaquil. Von hier aus unternehmen Sie eine 3-stündige Bootstour mit einem kleinen Motorboot. Zunächst geht es durch die Mangrovenkanäle, wo Sie bereits eine Vielzahl unterschiedlicher Vogelarten bestaunen können, darunter weisse und rosa Ibisse, Reiher, Pelikane und Kormorane. Nach einer Weile verlassen Sie die Mangroven und gelangen zu einer kleinen Insel, die von den Einheimischen „La Islita“ genannt wird. Dort unternehmen Sie einen ca. 30-minütigen Spaziergang vorbei an Shrimpzuchtbecken zu einer Aussichtsplattform über die grösste Fregattvogel-Kolonie Ecuadors. Um die 6000 Exemplare wurden hier gezählt. Ein beeindruckendes Bild, wenn Abertausende dieser stattlichen Vögel dichtgedrängt auf den Mangroven hocken, sich putzen, ihr Gefieder trocknen oder umher fliegen. Im Anschluss geht es weiter zu den Delfinschulen – das ist besonders beeindruckend. Um Ihr kleines Boot herum tümmeln sich die Tümmler (Delfine) und es macht wirklich Freude, ihnen zuzuschauen.
Nach ungefähr 3 Stunden sind Sie wieder zurück in El Morro und wir empfehlen Ihnen grad neben der Anlegestelle zu Mittag zu essen in einem ganz einfachen und authentischen winzigen Restaurant mit Blick auf die Mangroven – aber das Essen ist sensationell fein (der Fisch schmeckt sogar denen, die eigentlich keinen Fisch essen.)
Anschliessend geht die Reise weiter in das typische Fischerdorf Puerto Lopez mit seinem herrlich breiten Strand.

Eingeschlossenes Hotel: Hosteria Mandala


Tag 16: Tagestour zur Isla de la Plata

BlaufusstölpelHeute unternehmen Sie eine Tagestour mit dem Motorboot zur Isla de la Plata, wo Sie u.a. jede Menge Blaufusstölpel und Fregattvögel sehen. Die Insel wird mitunter auch “Mini-Galapagos“ genannt, da sie in vieler Hinsicht den Galapagos-Inseln sehr ähnlich ist. Blaufuß- und Rotfußtölpel-Kolonien nisten auf dem Boden und im Gebüsch. Fregattvögel und Pelikane teilen sich die Lüfte und im September sind sogar Abatrosse zu Besuch. Ein kleines Korallenriff bietet Gelegenheit zum schnorcheln. Von Juni bis September haben Sie auf dem Weg dorthin Gelegenheit  Buckelwale zu bestaunen. Ein überaus eindrückliches Erlebnis. (In diesen Monaten werden auch reine Walbeobachtungstouren angeboten.)

Anmerkung: Am frühen Morgen verabschieden Sie sich von Ihrem Guide, der Sie über die ganze Reise (mit Ausnahme Urwald) begleitet hat.

Eingeschlossenes Hotel: Hosteria Mandala


Tag 17: Puerto Lopez in Eigenregie

Puerto LopezHeute entspannen Sie einfach am Strand oder nehmen ein Taxi und besuchen den nahegelegenen Machalillas Nationalpark mit seinem beeindruckenden Trockenwald und seinen Traumstränden, darunter der berühmte Strand Los Frailes. Zudem empfehlen wir sehr früh am Morgen einen Spaziergang in Richtung Ort Puerto Lopez. Hier am Strand erleben Sie, wie die Fischer mit ihrem nächtlichen Fang anlanden und die Fische gleich an Ort und Stelle verkauft und teilweise auch zubereitet wird. Durchaus ein eindrucksvolles Erlebnis.

Eingeschlossenes Hotel: Hosteria Mandala


Tag 18: Transfer nach Guayaquil – Abflug nach Europa

Heute endet Ihre Ecuador Reise. Sie werden in ca. 3h zum Flughafen nach Guayaquil gefahren, von wo Sie dann wieder heim fliegen.

Preise und Inklusivleistungen

Preise 2018 pro Person im Doppelzimmer bei 2 Reiseteilnehmern

18 Tage: ab USD 3075 p.P.*
* Preise gelten nur ausserhalb von Feiertagen

Mit unserem Währungsrechner können Sie die Dollarpreise in Schweizer Franken oder Euro umrechnen.


Inklusivleistungen Ecuador Reise

– Alle Übernachtungen inkl. Frühstück in den genannten Unterkünften;
– die im jeweiligen Tagesprogramm genannten Mahlzeiten;
– Privattransport & Guide (deutsch oder englischsprachig)
– Flughafentransfers
– Flug Quito – Lago Agrio – Quito
– Bootstour zur Isla de la Plata

Im Preis nicht inbegriffen:
– Internationaler Flug
– nicht aufgeführte Mahlzeiten (hier bitte den Guide einladen)
– Eintritte generell
– Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hier geht es weiter zu unseren…

Merken

Merken

Merken